Eine umfassende Aufgabenvielfalt:
Fenster müssen mit Bedacht gewählt werden


Wer an ein Haus denkt, dem fallen zahlreiche Artikel ein, die eingebaut werden müssen. Vom Grundstein heran über Fenster und Türen bis hin zur Inneneinrichtung darf nichts fehlen. Doch meist wird dem Fenster hierbei nur wenig Beachtung geschenkt. Dabei erfüllt es eine so maßgebende Aufgabe, wie kaum ein anderes Bauteil des Hauses. Bei
Sparfenster erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihre neuen Fenster oder Türen.

Zunächst einmal bringen Fenster Licht in Ihre vier Wände. Ohne die praktischen Gläser würde es im Inneren des Hauses nur noch durch elektrische Leuchten oder Kerzen hell erstrahlen. Durch die Transparenz für das Sonnenlicht, tragen die Fenster auch zu einem optimalen Raumklima bei. Schließlich heizen die im Winter einfallenden Lichtstrahlen den Raum auf.
Damit jedoch keine Zugluft in den Raum gelangt, müssen Fenster eine hochwertige Dämmung aufweisen. So verhindern Sie im Sommer eine zu starke Aufheizung des Innenraumes, wohingegen im Winter eine Abkühlung vermieden wird. Weitere Aufgaben finden sich im Schall- und Einbruchschutz. Dank moderner Entwicklungen kann das Glas selbst starke Gewalteinwirkungen problemlos wegstecken. Keine Beschädigung, kein Kratzer bleibt von einem Angriff übrig. So können Sie beruhigt in den Urlaub fahren und das Haus für einige Tage allein lassen.

Verschiedene Materialien auf einen Blick

Die gängigsten Fenstermaterialien sind Holz, Kunststoff oder Aluminium. Meist fällt es schwer eine Entscheidung zu treffen, denn als Nutzer achten Sie hauptsächlich auf die Optik. Doch jeder einzelne Werkstoff bringt Besonderheiten mit sich, die es zu berücksichtigen gilt.
Hinzu kommen die zahlreichen Kombinationen verschiedener Materialien. Hybride Fenster wie beispielsweise Kunststoff-Alu-Modelle weisen die Vorteile der beiden Materialien auf und eliminieren hierdurch einzelne Nachteile. So entsteht ein Werkstoff, der sich optimal an Ihre Bedürfnisse anpassen lässt. Entscheiden Sie sich daher vor dem Kauf für Langlebigkeit, Pflegeleichtigkeit, Wärmedämmung und Stabilität.

Diese Werte sagen einiges aus

Wer ein Fenster kaufen möchte, wird sicherlich nach einigen Aspekten suchen, anhand derer die Qualität bewertet werden kann. Mittels des K- und des G-Wertes gelingt Ihnen dies kinderleicht. Der K-Wert gibt den Wärmedurchgang pro Quadratmeter Fläche an. Sicherlich möchten Sie die Energie, welche zum Heizen genutzt wird, lange Zeit im Hausinneren halten. Daher eignet sich ein niedriger K-Wert besonders gut. Er ist ein Zeichen für ein hochwertiges Fenster, welches kaum Wärme verliert.
Der G-Wert beschreibt die Durchgangszahl der Sonnenenergie durch das Glas. Hierbei wird Ihnen eine Prozentangabe gemacht, die bei modernen Fenstern zwischen 40 und 80 Prozent liegt.

Achten Sie weiterhin auf die Schallschutzwerte sowie die Auszeichnung als Sicherheitsglas. Für besonders hochwertigen Lärmschutz eignen sich Scheiben, die eine spezielle Dichtung aufweisen.