Achtern-Elbe-Diek – hinter dem Deich

Hamburg, Tor zur Welt, zweitgrößte Stadt Deutschlands und bedeutendste Hafenstadt Norddeutschlands. Superlative gibt es einige für die Hansestadt. Und sie ist lebens- und liebenswert – das Venedig des Nordens mit zahlreichen Kanälen oder norddeutsch Fleeten. Dazu viel Grün und Idylle rund um die Binnenalster. Und die Elbe verbindet die Hafenstadt mit der Nordsee. Entlang des Flusses gibt es kilometerlange Deiche und Schutzwände, die Hamburg vor Fluten schützen sollen. Was dabei oft vergessen wird, auch hinter dem Deich geht das Leben weiter. Zwar dominiert die Hansestadt die Region, das Hinterland ist aber nicht minder reizvoll. Daher haben sich fünf Kommunen zur Leader-Region Achtern-Elbe-Diek zusammengeschlossen.

Stadt und Land hinter dem Deich verbinden

Das europäische Förderprogramm Leader unterstützt ländliche Räume, sich zukunftsfähig aufzustellen. Der Leader-Region stehen dabei für den Projektzeitraum Fördermittel zur Verfügung. Für die Region Achtern-Elbe-Diek sind dies bis 2023 gute 2 Mio. Euro. Damit planen die Kommunen Bardowick, Elbmarsch, Winsen, Seevetal und Stelle Projekte in den Bereichen Regionale Wirtschaftsentwicklung, Verkehr/Mobilität, Tourismus/Naturschutz sowie zur Stärkung der Gemeinschaft.

Regionale Wirtschaftsentwicklung

Die Kommunen Achtern-Elbe-Diek profitieren natürlich von ihrer Nähe zur Hansestadt. Dadurch sind die Orte sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, beispielsweise durch die Metronom-Bahn. Die A1 und B 39 verbinden die Orte mit Hamburg. Starke Argumente also für Wirtschaftsunternehmen, sich anzusiedeln. Zudem bietet die Region auch lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum, was ein gutes Argument für die Personalrekrutierung ist.

Verkehr und Mobilität

Obwohl die Region ländlich geprägt ist, spielen die Themen Klimaschutz und Klimawandel eine große Rolle. Die Kommunen möchten daher das ÖPNV-Netz und Radwege in ihrer Region ausbauen. Dennoch wollen die Bewohner natürlich mobil bleiben und werden weiterhin das gut ausgebaute Straßennetz nutzen. Trotz der Nähe zur Autostadt Wolfsburg, greifen aus finanziellen Gründen Viele auf Gebrauchtwagen zurück. Alle Gebrauchtwagenangebote günstig finden ist ganz leicht möglich bei Autouncle.de.

Tourismus und Naturschutz

Auch der Nachhaltigkeits-Gedanke ist Achtern-Elbe-Diek nicht fremd. Speziell der Winsener Elbmarsch soll geschützt werden. Allerdings wird diese ein Spagat, einerseits die Natur zu erhalten und sie dennoch für Bürger und Touristen erlebbar zu machen.

Gemeinschaft stärken hinter dem Deich

Für mehr Lebensqualität in der Region soll vor allem das aktive Miteinander, beispielsweise in Vereinen, gestärkt werden. Dabei baut die Region Achtern-Elbe-Diek auf das ehrenamtliche Engagement der Dorfgemeinschaften. So soll es gelingen die Kommunen lebenswert zu halten und Generationen miteinander zu verbinden. Nur gemeinsam wird es der Region hinter dem Deich gelingen, ein lebenswertes Arbeits- und Wohnumfeld zu schaffen.